BCS Bildungs-Center Südthüringen e. V.

Am Köhlersgehäu 9, 98544 Zella-Mehlis

Ihr kompetenter Partner in allen Fragen rund um die Berufsausbildung.

BCS Bildungs-Center Südthüringen e. V. - Ihr Partner für:

berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen

Förderung und Berufsausbildung behinderter und benachteiligter Jugendlicher

Erstausbildung in Elektro-, Metall-, Hauswirtschafts-, Verwaltungs- und Textilberufen sowie zum Technischen Zeichner und Mediengestalter

Lehrgangsausbildung und Prüfungsvorbereitung für Verbünde und Einrichtungen

Kooperationsausbildung mit Betrieben und Einrichtungen

Lehrgänge zum Einlösen von Bildungsgutscheinen

Elektrogerätezusammenbauer, Elektrogerätefachkraft, Mechatroniker

Hauswirtschaftshelfer, Hauswirtschafter, Beikoch, Helfer im Gastgewerbe, Modenäher, Modeschneider, Änderungsschneider

Metallwerker, Metallfeinbearbeiter, Teilezurichter, Maschinen- und Anlagenführer, Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Zerspanungsmechaniker

Bürokaufmann, Bürokauffrau, Kaufmann / Kauffrau für Bürokommunikation, Mediengestalter Digital und Print, Technischer Zeichner

Metall- und Kunststofftechnik

Industriemechaniker

Fachrichtung

Feingerätebau

 

Ausbildungsdauer

3 1/2 Jahre

 

Arbeitsgebiet

Industriemechaniker sind in Betrieben der metallverarbeitenden Industrie tätig, insbesondere in solchen, die sich mit Feinwerktechnik oder Mechatronik beschäftigen. Innerhalb der Ausbildung erfolgt bereits eine Spezialisierung, die dann das spätere Einsatzgebiet bestimmt. Zu Beginn wird eine gemeinsame Ausbildung zusammen mit allen Berufsgruppe durchgeführt, denen die Grundlagen der Metalltechnik vermittelt werden müssen. Nach Teil 1 der Prüfung ist in die Ausbildung eine berufsspezifische Fachqualifikation integriert, damit der Auszubildende den speziellen Anforderungen des Berufes gerecht werden kann.

 

Industriemechaniker

  • stellen Bauteile und Baugruppen durch die Kombination verschiedener Fertigungsverfahren her
  • überwachen die Funktionsfähigkeit von Maschinen und Anlagen
  • Richten Maschinen und Systeme ein und nehmen diese in Betrieb
  • Montieren Baugruppen
  • ermitteln Störungsursachen an Maschinen und Anlagen
  • Programmieren numerisch gesteuerte Fertigungssysteme
  • führen Wartungen und Inspektionen an diesen durch
  • werten steuerungstechnische Unterlagen aus, bzw. wenden Steuerungstechnik an
  • suchen systematisch Ursachen für Qualitätsmängel und beseitigen diese

 

Die Ausbildung findet an den Lernorten BCS und Berufsschule statt. Zusätzlich werden betriebliche Praktika durchgeführt.

 

weitere Informationen

Link BERUFENET

Trennlinie

Fachpraktiker Metalltechnik (Metallwerker/in)

Ausbildungsdauer

3 Jahre

 

Arbeitsgebiet

Fachpraktiker Metalltechnik werden vor allem in Betrieben des Metallbaus und der Metallverarbeitung eingesetzt. Aufgrund einer fundierten Ausbildung ist, bei entsprechendem Interesse, eine Spezialisierung möglich, entweder auf bestimmte Arbeitsverfahren oder Werkzeugmaschinen. Vorwiegend werden dies Dreh- und Frästätigkeiten sein. Es ist aber auch ein Einsatz im Stahlbau, in Bauschlossereien, in der Produktionstechnik oder dem Feingerätebau möglich.

 

Fachpraktiker Metalltechnik

  • arbeiten stets nach Zeichnung oder vorgegebenen Arbeitsunterlagen
  • bedienen Maschinen
  • bearbeiten alle metallischen Werkstoffe und Bleche
  • messen und prüfen die von ihnen gefertigten Teile
  • montieren Baugruppen oder Vorrichtungen mit Hilfe der verschiedensten Fügeverfahren, wie z.B. Schrauben, Nieten, Schweißen
  • Warten und Pflegen Mess- und Werkzeuge, sowie Maschinen und Geräte

 

Die Ausbildung findet an den Lernorten BCS und Berufsschule statt. Zusätzlich werden betriebliche Praktika durchgeführt.

 

MetallwerkerMetallwerker

 

weitere Informationen

Link BERUFENET

Trennlinie

Maschinen- und Anlagenführer/in

Fachrichtung

Metall- und Kunststofftechnik

 

Ausbildungsdauer

2 Jahre

 

Arbeitsgebiet

Maschinen- und Anlagenführer sind überwiegend in Betrieben der metall- und kunststoffverarbeitenden Industrie tätig. Sie arbeiten im Team und dadurch eng mit anderen Menschen zusammen. Sie bedienen Maschinen aber auch große komplexe Anlagen und sorgen für deren Reparatur, Wartung und Instandhaltung.

 

Maschinen- und Anlagenführer

  • Beschicken Maschinen und Anlagen
  • rüsten diese um, stellen Prozessdaten ein und optimieren diese
  • Überwachen Produktionsprozesse
  • Führen qualitätssichernde Maßnahmen durch
  • beseitigen Störungen an Maschinen und Anlagen
  • warten, reparieren Maschinen und Anlagen oder tauschen Verschleißteile aus
  • Steuern den Materialfluss
  • Dokumentieren von Fertigungsprozessen oder Instandhaltungsmaßnahmen

 

Die Ausbildung findet an den Lernorten BCS und Berufsschule statt. Zusätzlich werden betriebliche Praktika durchgeführt.

 

Maschinen- und AnlageführerMaschinen- und Anlageführer

 

weitere Informationen

Link BERUFENET

Trennlinie

Zerspanungsmechaniker

Fachrichtung

Dreh- und Frästechnik

 

Ausbildungsdauer

3 1/2 Jahre

 

Arbeitsgebiet

Zerspanungsmechaniker sind in Betrieben der metallverarbeitenden Industrie tätig und dort vorzugweise in solchen, in den Einzelteile gefertigt werden, von einzelnen Sonderanfertigungen bis hin zu großen Serien. Innerhalb der Ausbildung erfolgt bereits eine Spezialisierung, die dann das spätere Einsatzgebiet bestimmt. Zu Beginn wird eine gemeinsame Ausbildung zusammen mit allen Berufsgruppen durchgeführt, denen die Grundlagen der Metalltechnik vermittelt werden müssen. Nach dem Teil 1 der Prüfung erfolgt eine Aufgliederung der einzelnen Spezialgebiete, um sehr fundiertes und gezieltes Wissen vermitteln zu können.

 

Zerspanungsmechaniker

  • Bearbeiten verschiedenste Metall durch Drehen oder Fräsen
  • Bedienen vorzugsweise computergesteuerte Dreh- bzw. Fräsautomaten
  • Geben Daten in das Steuerungssystem der CNC-Maschinen ein
  • Kontrollieren und Dokumentieren die Maßhaltigkeit der Werkstücke
  • Planen und optimieren Arbeitsabläufe und führen sie entsprechend durch
  • Inspizieren, warten und pflegen Betriebsmittel

 

Die Ausbildung findet an den Lernorten BCS und Berufsschule statt. Zusätzlich werden betriebliche Praktika durchgeführt.

 

ZerspanungsmechanikerZerspanungsmechaniker

 

weitere Informationen

Link BERUFENET

Trennlinie

Technische Produktdesigner/innen

Fachrichtung

Maschinen- und Anlagenkonstruktion

 

Ausbildungsdauer

3 1/2 Jahre

 

Arbeitsgebiet

Technische Produktdesigner/innen der Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion entwerfen und konstruieren Maschinen und Anlagen mit Hilfe von CAD-Systemen.

Sie nehmen Kundenaufträge entgegen und fertigen anhand von Vorgaben der Konstrukteure, oder in Zusammenarbeit mit der Entwicklungsabteilung, Entwürfe und detaillierte Konstruktions- und Montagepläne, beispielsweise für eine Werkzeugmaschine, einen Motor oder eine Abgasanlage. Außerdem erstellen sie Stücklisten für die Fertigung und berechnen Maße und Kennwerte.

Technische Produktdesigner arbeiten in Entwicklungs- und Konstruktionsabteilungen von Industriebetrieben, insbesondere des Maschinen- und Anlagenbaus, des Apparatebaus, des Schiff-, Fahrzeug- und Flugzeugbaus sowie der Verpackungsindustrie.

 

Aufgaben im Einzelnen

  • erstellen von Einzelteilen und Skizzen
  • Einzelteile und Baugruppen in allen Details im 2-D und 3-D-CAD-System entwickeln und konstruieren
  • notwendige Berechnungen durchführen
  • geeignete Maschinenelemente im Konstruktionsprozess auswählen
  • Konstruktionsdetaillierungen durchführen
  • wirtschaftliche und qualitätssichernde Aspekte bei den Arbeiten einbeziehen
  • Fertigungsunterlagen, Stücklisten und Normlisten erstellen
  • technische Daten erstellen und pflegen
  • Vorgehen mit den beteiligten Betriebsabteilungen koordinieren
  • Arbeitsergebnisse präsentieren

 

Die Ausbildung findet an den Lernorten BCS und Berufsschule statt. Zusätzlich werden betriebliche Praktika durchgeführt.

 

Technischer ZeichnerTechnischer Zeichner

 

weitere Informationen

Link BERUFENET

Trennlinie

Verfahrensmechaniker

Fachrichtung

Kunststoff- und Kautschuktechnik

 

Ausbildungsdauer

3 Jahre

 

Arbeitsgebiet

Verfahrensmechaniker arbeiten in allen Bereichen der kunststoffverarbeitenden Industrie und in chemischen Unternehmen. Als Fachleute für polymere Werkstoffe sind sie im gesamten Produktionsprozess eingebunden und bedienen weitgehend automatisierte Maschinen und Anlagen. Im BCS erfolgt eine spezialisierte Ausbildung über die Herstellung von Formteilen durch Spritzgießen.

 

Verfahrensmechaniker

  • lesen, erstellen und arbeiten mit technischen Unterlagen
  • arbeiten an kunststoffverarbeitenden und automatisierten Maschinen
  • Planen, überwachen und regulieren Fertigungsabläufe
  • Kontrollieren die Qualität der Produkte
  • Berechnen nach Rezeptur die benötigten Mengen an Kunststoffgranulat sowie der Zuschlagstoffe
  • Führen systematisch Fehlersuche durch und beheben Störungen an Maschinen
  • Prüfen Werk- und Hilfsstoffe
  • Warten Maschinen und Anlagen der Kunststoffverarbeitung und setzten diese instand

 

Die Ausbildung findet an den Lernorten BCS und Berufsschule statt. Zusätzlich werden betriebliche Praktika durchgeführt.

 

VerfahrensmechanikerVerfahrensmechaniker

 

weitere Informationen

Link BERUFENET

 

Impressum    |   rechtliche Hinweise   |   Mitarbeiter login